LEADER Region Soonwald-Nahe

Presse-Infos:

Fünfter Aufruf für LEADER-Förderung gestartet- Bewerbungsschluss 31. August

Bis zum 31. August 2018 haben private, öffentliche sowie gemeinnützige Projektträger die Möglichkeit, sich bei der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Soonwald-Nahe für eine LEADER-Förderung aus EU- und Landesmitteln zu bewerben. Insgesamt stehen im aktuellen Aufruf rund 500.000,- € zur Verfügung. Mit diesen Mitteln können Projekte gefördert werden, die die Region Soonwald-Nahe in den Themenbereichen Gesundheitswirtschaft und Bildung, Lebendiges Miteinander, Tourismus sowie Weinbau, Land- und Forstwirtschaft voranbringen.


Weitere LEADER-Projekte in der Region Soonwald-Nahe

 

 

Über drei LEADER-Projekte hat das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Soonwald-Nahe vergangene Woche diskutiert und entschieden und damit den Weg für eine Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes frei gemacht. In Hargesheim in der Verbandsgemeinde Rüdesheim soll ein Konzept zur Entwicklung von generationenübergreifenden Plätzen der Begegnung für Freizeit, Bildung und Erleben der Elemente erstellt werden. Dabei sollen die Hargesheimer Bürgerinnen und Bürger eng in die Planung mit eingebunden werden. Einige Vorarbeit wurde hier bereits von einer ehrenamtlichen LEADER-Arbeitsgruppe geleistet. Die Konzeption soll mit rund 17.500 Euro LEADER-Mitteln gefördert werden. Bretzenheim in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim plant die Errichtung einer Vitaltour „Eremitenpfad“ auf Niveau der Premium-Wanderwege. Der Eremitenpfad führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft zur historischen Felseneremitage und soll dem Wanderer ermöglichen, die Lebensweise der Eremiten zu erleben. Unterstützung erhält das Projekt in Höhe von rund 16.500 Euro. Als erster Teil des Leuchtturmprojekts „Burgen bauen“ im Handlungsfeld „Lebendiges Miteinander“ versteht sich das Projekt der Stadt Kirn. Eine Fachkraft soll in den kommenden drei Jahren Vernetzungsstrukturen zur Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund aufbauen und in enger Zusammenarbeit mit den ehrenamtlich tätigen Institutionen und Gruppen zu einer verbesserten Integration beitragen. Das Projekt bekam von der Lokale Aktionsgruppe (LAG) mit 150.000 Euro die Maximalfördersumme zugesprochen. Zuspruch der LAG bekam auch das Kooperationsvorhaben der Nachbar-LAG Rheinhessen, die die Entwicklung eines radtouristischen Entwicklungsplanes im gesamten Gebiet Rheinhessens umsetzen möchten. Das Aktionsgebiet des Projektes liegt nur zu einem kleinen Teil in der LEADER-Region Soonwald-Nahe, weshalb hierfür ausschließlich Fördermittel der LAG Rheinhessen genutzt werden. Das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Soonwald-Nahe tagte dieses Mal in der Vinothek Hermannshöhle in Niederhausen. Die Vinothek ist ebenfalls ein LEADER-Projekt, welches die LAG im Dezember 2016 für eine Förderung ausgewählt hat. Seit November 2017 können Gäste ausgewählte Weine von 12 Winzern der Region in den umgebauten Räumlichkeiten kosten und erwerben.

 

Fördermöglichkeiten 2018

Die nächste Auswahl an LEADER-Projekten erfolgt im Herbst. Hierfür können sich Projektträger bis zum 31. August 2018 beim Regionalmanagement der LAG Soonwald-Nahe bewerben. Da die Vorbereitung einer Bewerbung Vorlauf braucht, sind interessierte Projektträger aufgerufen, sich frühzeitig mit dem Regionalmanagement in Verbindung zu setzen. Für Vereine, gemeinnützige Organisationen oder informelle Gruppen gibt es auch in 2018 wieder die Möglichkeit, sich für eine Kleinstförderung in Höhe von maximal 2.000 Euro für ehrenamtliche Projekte zu bewerben. Auch hier sind Interessierte aufgerufen, sich mit dem Regionalmanagement in Verbindung zu setzen. Bewerbungsfrist für die „Ehrenamtlichen Bürgerprojekte“ ist der 18. Juni 2018. Gefördert werden ausschließlich Projekte, die bis 15. Oktober 2018 umgesetzt werden können. Weitere Informationen zur LEADER-Region gibt es auf www.lag-soonwald-nahe.de. Das Regionalmanagement erreichen Sie via Email (lag-sn@entra.de) oder telefonisch unter 0671/8031080.


Erstes Regionalforum Gesundheit der LAG Soonwald-Nahe: Gesundheitsnetzwerk startet

Das erste Regionalforum der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Soonwald-Nahe war der Gesundheit gewidmet und war mit rund 60 Teilnehmern gut gesucht. Landrätin Bettina Dickes, gleichzeitig Vorsitzende der LAG, und der 1. Kreisbeigeordnete Hans-Dirk Nies warben für die Gesundheitsregion und Zusammenarbeit der Akteure.

 

„Wir nehmen Gesundheit als kommunale Aufgabe an“ ist einer der Leitsätze der Gemeinde Hohenstein auf der schwäbischen Alb, berichtet Dr. Gottfried Roller vom Kreisgesundheitsamt Reutlingen auf dem Regionalforum. Akteure aus dem Gesundheitsbereich sowie Kommunalpolitiker erfuhren am Beispiel des Landkreises Reutlingen in Baden-Württemberg wie eine kommunale Gesundheitsregion entwickelt und gestaltet werden kann. Zuvor erläuterte Dr. Ernst-Dieter Lichtenberg, Leiter des Gesundheitsamtes Bad Kreuznach, die Bedeutung der Gesundheitswirtschaft und wies auf die zukünftigen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung hin. Der Ärztemangel hat nicht nur direkte Auswirkungen auf die Versorgung, sondern wirkt sich auch auf die Ansiedlung von Familien und mittelständischen Unternehmen im Kreisgebiet aus. Das Wichtigste ist auch in den Augen von Dr. Rainer Lauf (Regionalbündnis Soonwald-Nahe e.V., stellvertretender LAG-Vorsitzender) das Zusammengehörigkeitsgefühl und ein gemeinsames Ziel: eine Gesundheitsregion Soonwald-Nahe. 

 

Ein Beispiel wie unter Zusammenarbeit verschiedener Akteure Erfolge in der Gesundheitsversorgung erreicht werden können, lieferte Dr. Thorsten Junkermann von der Stiftung kreuznacher diakonie. Zusammen mit einem Förderverein und einem regionalen Bauunternehmen konnte die Geburtsstation der Hunsrück Klinik Simmern vor der Schließung bewahrt werden. 

 

Auf dem Forum wurden zwei Netzwerk-Gruppen gebildet, in denen die inhaltliche Arbeit fortgesetzt wird. Diese widmen sich den Themen „Kommunale Gesundheitsregion/Verbesserung der Gesundheits-versorgung“ und „Gesundheitswirtschaft, -tourismus und Wellness“.

 

Das Regionalforum Gesundheit wurde vom LEADER-Regionalmanagement in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Bad Kreuznach und der Stiftung kreuznacher diakonie organisiert und von Dr. Ulrich Wendt vom Regionalmanagement moderiert. Die Stärkung, Weiterentwicklung und Vermarktung der regionalen Kompetenz in der Gesundheitswirtschaft, dem Gesundheitstourismus und der Gesunderhaltung sind wichtige Leitziele der lokalen Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Soonwald-Nahe. 

 


Vierter Aufruf zur Einreichung von Projekten in der LEADER-Programmperiode 2014–2020

Im Rahmen des Vierten Projektaufrufes können Kommunen, Organisationen, Vereine und auch Privatpersonen Anträge auf Förderung im Rahmen des europäischen LEADER-Förderprogrammes beim LEADER-Regionalmanagement stellen. Einreichungsfrist ist der 28. Februar 2018. Es stehen insgesamt rund 440.000 € Fördermittel zur Verfügung.


Förderung für ehrenamtliche Bürgerprojekte - Sommer-Special 2017 für die LEADER-Region Soonwald-Nahe.

 Den kompletten Text der Presse-Info können Sie hier (PDF-Datei, 173 KB) herunterladen.

Start der LEADER-Streuobstinitiative 2014 – 2020

Aufgrund der besonderen Bedeutung des Themas Streuobst wurde unter Leitung von Staatssekretär Andy Becht die LEADER-Streuobstinitiative 2014 – 2020 auf den Weg gebracht.

Den kompletten Text der Presse-Info können Sie hier (PDF-Datei, 271 KB) herunterladen.


Sitzung des Entscheidungsgremiums der LAG Soonwald-Nahe am 01. Juli 2016


Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes

Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zur Erstellung eines Corporate Designs für und zur Programmierung einer Website die LEADER-Region der LAG Soonwald-Nahe.

Den kompletten Text können Sie hier (PDF-Datei, 274 KB) herunterladen.


Geschäftsordnung und Projektauswahlkriterien der LAG Soonwald-Nahe (Stand: 02.09.2016)


Erster Projektaufruf LAG Soonwald-Nahe


Hier erhalten sie Informationen:


24. Juli 2015 - Leader-Urkunde ausgehändigt

Die Region Soonwald-Nahe erhält die Anerkennungsurkunde als lokale Aktionsgruppe LEADER für die Förderperiode 2014 - 2020.


LILE Soonwald Nahe

Soonwald-Nahe ist LEADER-Region!

9. Juli 2015

Den insgesamt 20 anerkannten rheinland-pfälzischen Regionen stehen in den nächsten Jahren 50 Mio. Euro für Projekte zur Verfügung. Die neuen LEADER-Regionen 2014-2020 werden am 24. Juli 2015 im Rahmen der Landesgartenschau in Landau ihre Anerkennungsurkunde durch Ministerin Höfken erhalten. Das Herzstück jeder LEADER-Region ist die Lokale Aktionsgruppe (LAG), die sich aus verschiedenen, lokal ansässigen Akteuren des öffentlichen und privaten Sektors zusammensetzt.
Hier erhalten Sie weitere Informationen:

http://mulewf.rlp.de


Verlängerung der Abgabefrist im LEADER-Bewerbungsverfahren – öffentliche Abschlussveranstaltung jetzt am 26. Februar 2015 um 19.00 Uhr

Die Region Soonwald-Nahe bewirbt sich um die Anerkennung als LEADER-Region und erarbeitet dazu die Entwicklungsstrategie (LILE). Aufgrund der Verzögerung der Genehmigung des Landes-Programms durch die Europäische Kommission verlängert sich auch die Abgabefrist der Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE) um 2 Monate von ehemals Ende Januar auf jetzt Ende März. Dies teilte Staatssekretär Dr. Griese den 20 rheinland-pfälzischen LEADER-Bewerberregionen kurz vor Weihnachten schriftlich mit. Aufgrund dieser Fristverlängerung wird nun die öffentliche Abschlussveranstaltung der Bewerberregion Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Soonwald-Nahe zur Erstellung der LILE (in Abweichung zum Protokoll der 2. Veranstaltung) ebenfalls verschoben auf:

Donnerstag, den 26. Februar 2015, um 19.00 Uhr im Großen Sitzungssaal  (1. OG) der Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Der Landkreis Bad Kreuznach lädt als Träger des Entwicklungskonzeptes alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Region ein, sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft der Region zu beteiligen.


LILE Soonwald-Nahe

Soonwald-Nahe will LEADER-Förderregion werden – Entwicklungsstrategie wird erarbeitet

Die Erarbeitung einer Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE) für die Region Soonwald-Nahe startete mit einer Auftaktveranstaltung und ersten thematischen Diskussionen am 23. Oktober in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach. Ziel ist die Aufnahme der Region in das LEADER-Programm für die nächste Förderperiode der EU ab 2015, um innovative Projekte öffentlicher und privater Träger unterstützen zu können. Der Landkreis Bad Kreuznach lädt als Träger des Entwicklungskonzepts alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Region ein, sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft der Region zu beteiligen...

Klicken Sie hier um den gesamten Text einsehen zu können (PDF-Datei, 188 KB)


LILE Soonwald Nahe

Ihre Projektidee

Sie haben eine Projektidee?

Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE) 2014 – 2020 für die Region Soonwald-Nahe

Die Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE) 2014 – 2020 für die Region Soonwald-Nahe können Sie hier (PDF-Dokument 1,9 MB) herunterladen. Die Anlagen zur Entwicklungsstrategie können Sie hier (PDF-Dokument 15,1 MB) herunterladen.


Info-Materialien

Wissenswertes können Sie hier herunterladen: