Aktuell

Der Landkreis Bad Kreuznach stellt sich vor

Kommen Sie hier mit auf Entdeckungstour durch unseren Landkreis.

Mehr erfahren

Landrätin Bettina Dickes

begrüßt Sie herzlich!

Mehr erfahren

Umstrukturierungsanträge für Rebpflanzungen im Jahr 2020

Noch bis zum 31.01.2020 können Anträge für die Teilnahme am EU-Umstrukturierungsprogramm für Rebpflanzungen im Jahr 2020 gestellt werden. Für Flächen in Flurbereinigungsverfahren gilt im Jahr der Besitzeinweisung eine gesonderte Antragsfrist. Sie endet am 30. April 2020. 

Mehr erfahren

Ein Pflegekind in Ihrer Familie aufnehmen? Wir beraten Sie gerne.

Pflegekinder können aus verschiedenen Gründen vorübergehend oder auch auf Dauer nicht in ihrer leiblichen Familie leben. Für viele Kinder ist es dann eine große Unterstützung, wenn sie in dieser für sie schwierigen Zeit die Unterstützung durch eine Pflegefamilie bekommen, die sie übergangsweise der auch für längere Zeit bei sich aufnimmt. Aus diesem Grund sucht das Kreisjugendamt Bad Kreuznach geeignete Familien, die dazu bereit sind, ein Pflegekind aufzunehmen.

 

Das Jugendamt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach bietet zu diesem Thema für alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 16. Januar 2020, um 18.00 Uhr, im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung in Bad Kreuznach, Salinenstr. 47, an. (Eingang über die Außentreppe nach 18.00 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nähere Auskünfte erhalten Sie über den Pflegekinderdienst der Kreisverwaltung, Frau Martin 0671/803-1524, Frau Eschmann 0671/803-1551 oder Herr Porth 0671/803-1523.

KFI Werner Hofmann: „Ehrenamt in Hilfs- und Rettungsorganisationen kennt keine Feiertage"

Für die ehrenamtlichen Mitglieder in Hilfs- und Sanitätsorganisationen bedeutet auch Weihnachten nicht automatisch, schöne und ruhige Tage im Kreise der Familie zu genießen. Denn wird deren Hilfe gebraucht, wird die Feier unterbrochen, um anderen Mitmenschen zur Seite zu treten. KFI Werner Hofmann weiß, dass die ehrentamtlich aktiven Mitglieder der Hilfs- und Sanitätsorganisationen dies gerne tun -  auch an Feiertagen. Es dürfe aber nicht als selbstverständlich bewertet werden, dass diese an 365 Tagen im Jahr bereit stehen, um zu helfen.

Mehr erfahren

5G für die "Alte Welt"? - Bundesförderung zur Erstellung eines Konzeptes

„Wir konnten mit unserer Idee, einen 5G-Ausbau unter dem Blickwinkel der Telemedizin in der „Alten Welt“ einsetzen zu wollen, bei einem Ideenwettbewerb des Bundes überzeugen“, freuen sich die vier Landräte Bettina Dickes, Rainer Guth, Ralf Leßmeister und Otto Rubly über sehr gute Nachrichten aus Berlin. Bis zu 100.000 Euro fließen nun als Preisgeld zur Erstellung des Konzeptes in die „Alte Welt“. Die Konzepterstellung wird zu 100 Prozent gefördert.

Mehr erfahren

Winterliche Herausforderungen für den AWB

Der Winter bedeutet für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWB die Zeit der besonderen Herausforderungen. Gelegentlich schneit es, oft ist es dunkel. Abfallwirtschaftsdezernent Hans-Dirk Nies wirbt in der kalten und dunklen Jahreszeit für besondere Umsicht und Rücksichtnahme.

Außerdem: Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe und Abfuhrzeiten der Müllabfuhr.

Mehr erfahren

Internationaler Tag des Ehrenamtes

„Ohne das Ehrenamt wären viele Bereiche unseres alltäglichen und gesellschaftlichen Lebens gar nicht möglich“, machen Landrätin Bettina Dickes und Kreisfeuer-wehrinspekteur Werner Hofmann anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes deutlich. Die Gesellschaft sei zum Dank für diese hervorragende Leistung vieler Bürgerinnen und Bürger verpflichtet - und dies nicht nur an diesem einen Tag, sondern an jedem Tag im Jahr.

Mehr erfahren

Leitfaden zur Integration durch die gemeinsame Sprache Sport

Noch in diesem Jahr wollen die Initiatoren des Projekts „Verein leben - Gemeinsame Sprache Sport“ ihren Leitfaden zur Integration durch Sport im Landkreis Bad Kreuznach herausgeben. Der Leitfaden soll den Verantwortlichen in den Vereinen, Verbandsgemeinden und Flüchtlingsorganisationen Antworten auf Fragen bieten, die sich im Rahmen einer Integration in die Vereine ergeben.

Mehr erfahren

Schulgeschichte: Naheland-Jahrbuch 2020 erschienen

"Ich freue mich sehr, schon zum dritten Mal da Naheland-Jahrbuch vorstellen zu dürfen", sagte Landrätin Bettina Dickes im Zuge der offiziellen Präsentation der neuen Ausgabe. In der besonderen Atmosphäre des orgel ART Museums wurde das Buch vorgestellt.

Die Ausgabe 2020 steht unter dem Motto "Schulgeschichten". "Der Schwerpunkt ist sehr gut gewählt", bemerkte die Landrätin. Immerhin würden Sätzen, die mit "weißt du noch" beginnen, sich oftmals auf die gemeinsamen Erlebnisse während der eigenen Schulzeit beziehen. "Es ist einfach ein sehr schönes und emotionales Thema".

Mehr erfahren

Gut angenommen - die Sondersammelstellen für Baum- und Heckenschnitt des AWB

Wie bereits im Frühjahr, als der Abfallwirtschaftsbetrieb auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese während der Vegetationsphase eine Sondersammelstelle mit Häckselanlage einrichten lies, nutzten auch im Herbst viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Ihren Baum-, Strauch- und Heckenschnitt an einer solchen Sondersammelstelle abzugeben. Der AWB hatte das Angebot im Vergleich zum Frühling sogar noch erweitert. Neben der Bad Kreuznacher Pfingstwiese wurde die Sondersammelstelle dieses Mal auch in Simmertal aufgebaut.

Mehr erfahren

Kostenfreie Abgabe von Kompost

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Bad Kreuznach gibt bis Ende Dezember 2019 kostenfrei RAL-zertifizierten Kompost für den Einsatz im Weinbau und unter Auflagen auch in der Landwirtschaft ab. Der Kompost eignet sich zur Düngung und als Bodenverbesserer.

Mehr erfahren

Veranstaltungshinweis - Heidi Lehnart informiert zu vorsorgenden Verfügungen

Was wird, wenn ich auf Hilfe anderer angewiesen bin? Wer handelt für mich, wer entscheidet? Vorsorgende Verfügungen wie Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen stellen Möglichkeiten dar, mit denen Sie bereits heute Ihre Zukunft gestalten können. Denn jede Person kann durch einen Unfall oder eine Erkrankung auf Hilfe, Unterstützung und rechtliche Vertretung angewiesen sein - ganz unabhängig vom Alter.

Heidi Lehnart vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Bad Kreuznach informiert im Rahmen des Projektes „Weiter geht´s – auf dem Weg zum demenzfreundlichen Landkreis Bad Kreuznach“ am Dienstag, dem 03. Dezember 2019, ab 19.00 Uhr in der „Deutscher-Michel-Halle“ in Stromberg, Königsberger Straße 4a, über Grundlagen, Handhabung und Grenzen dieser Vorsorgemöglichkeiten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
 


Beirat für Migration und Integration gewählt

Am vergangenen Sonntag wurde im Landkreis Bad Kreuznach ein neuer Beirat für Migration und Integration gewählt. Wahlberechtigt waren alle Migrantinnen und Migranten aus dem Landkreis Bad Kreuznach sowie deutsche Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergründen. 

Landrätin Bettina Dickes gratuliert den neu gewählten Mitgliedern des Beirates und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Mehr erfahren

Ausstellung in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach

DDR: Mythos und Wirklichkeit - Wie die SED den Alltag der DDR-Bürger bestimmte

Im Jahr 2015 jährte sich zum fünfundzwanzigsten Mal die Wiedervereinigung 1990, die eine fast 40 jährige Phase der politischen Unterdrückung, Entmündigung und Unfreiheit beendete. Der politische Umbruch der Jahre 1989/90 führte nicht nur zum Untergang der DDR, sondern auch zum Ende des Kalten Krieges, der seit 1945 die Weltpolitik bestimmte...
Die interessante Ausstellung zu diesem Thema kann ab sofort, bis zum 11. November 2019 während der üblichen Öffnungszeiten im Foyer der Kreisverwaltung, Salinenstraße 47, 55543 Bad Kreuznach besichtigt werden.

Mehr erfahren

"Prüfen - Rufen - Drücken"

„Anpacken und helfen, nicht rumstehen und gaffen“, machten das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach und der ASB Bad Kreuznach während den gemeinsamen Aktionen im Rahmen der Woche der Reanimation deutlich. „Noch immer scheuen sich viele, Erste-Hilfe zu leisten“, weiß Birgit Abt vom Gesundheitsamt. Dabei ist es immens wichtig, im Notfall Erste-Hilfe zu leisten.

Mehr erfahren

Weitere Meldungen ansehen