Elterngeld


Zum Antrag:


Elterngeld (für Kinder geboren ab dem 01.09.2021)

  • Elterngeld wird für Lebensmonate des Kindes gezahlt.
  • Das Elterngeld beträgt 65 % des in den letzten 12 Monaten vor Geburt des Kindes bzw. vor der Mutterschutzfrist durchschnittlich erzielten Einkommens aus Erwerbstätigkeit. Bei einem durchschnittlichen monatlichen Einkommen aus Erwerbstätigkeit unter 1.200,00 € erhöht sich diese Prozentzahl schrittweise auf bis zu 100 %.
  • Das Elterngeld wird mindestens in Höhe von 300,00 € monatlich (Basiselterngeld) bzw. 150,00 € monatlich (Elterngeld Plus) gezahlt, auch wenn die Antragstellerin bzw. der Antragsteller vor der Geburt des Kindes kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit erzielt hat.
  • Der Elterngeld-Höchstbetrag beträgt 1.800,00 € monatlich (Basiselterngeld) bzw. 900,00 € monatlich (Elterngeld Plus).
  • Elterngeld muss für mindestens zwei Lebensmonate bezogen werden.

Basiselterngeld (Elterngeld):

Ein Elternteil alleine kann höchstens für 12 Monate Basiselterngeld beziehen. Die Eltern haben gemeinsam Anspruch auf 14 Monate Basiselterngeld, wenn für mindestens zwei Monate bei einem Elternteil durch die Betreuung des Kindes Einkommen wegfällt. Für zu früh geborene Kinder gibt es zusätzliche Basiselterngeld-Monate. Das Basiselterngeld kann in der Zeit vom Tag der Geburt bis zur Vollendung des 14. Lebensmonats bezogen werden.

Elterngeld Plus:

Aus einem Monat Basiselterngeld werden zwei Monate Elterngeld Plus mit hälftigem Auszahlungsbetrag. Elterngeld Plus kann auch nach dem 14. Lebensmonat des Kindes bezogen werden, sofern es ab dem 15. Lebensmonat in aufeinander folgenden Lebensmonaten von zumindest einem Elternteil in Anspruch genommen wird.

Leistungen in der Mutterschutzfrist:

Das Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse, der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld vom Arbeitgeber und Dienstbezüge werden für die Zeit der Mutterschutzfrist nach Geburt des Kindes auf das Elterngeld angerechnet. Lebensmonate des Kindes, in denen Mutterschaftsleistungen bezogen werden, gelten als Basiselterngeld-Monate.

Geschwisterbonus

Das Elterngeld erhöht sich um den Geschwisterbonus, wenn im Haushalt

  • zwei Kinder, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder
  • drei oder mehr Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder
  • ein behindertes Kind, welches das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat

leben. Der Geschwisterbonus beträgt 10 % vom Elterngeld, mindestens aber 75,00 €.

Erwerbstätigkeit während des Elterngeldbezuges:

Eine Erwerbstätigkeit während des Elterngeldbezuges ist bis zu 32 Stunden wöchentlich zulässig (Ausnahme Berufsausbildung). Jegliches Erwerbseinkommen (auch Einkünfte aus einem Mini-Job) ist auf das Elterngeld anzurechnen. Bei Anrechnung von Erwerbseinkommen während des Elterngeldbezuges ergeben sich Unterschiede in der Berechnung des Basiselterngeldes und des Elterngeld Plus. Hierzu möchten wir auf die Berechnungsbeispiele der Broschüre „Elterngeld, Elterngeld Plus und Elternzeit“ und den Elterngeldrechner unter www.familienportal.de/familienportal/rechner-antraege/elterngeldrechner des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend verweisen.

Partnerschaftsbonus

Der Partnerschaftsbonus sind zwei bis vier zusätzliche Elterngeld Plus-Monate für beide Elternteile. Voraussetzung hierfür ist, dass beide Elternteile in zwei bis vier aufeinander folgenden Lebensmonaten gleichzeitig nicht weniger als 24 und nicht mehr als 32 Wochenstunden im Durchschnitt des Lebensmonats des Kindes erwerbstätig sind. Dies kann es auch für Alleinerziehende geben.

Weitere Informationen zum Thema Elterngeld und zur Elternzeit finden Sie hier:


Ihre Ansprechpartnerinnen

zuständig für:

Verbandsgemeinden Rüdesheim und Kirner Land

  • Frau Unckrich (Zi.: 330)
    Tel.: 0671 803-1503
    Fax: 0671 803-1548
    E-Mail senden

zuständig für:

Verbandsgemeinde Nahe-Glan

  • Frau Jendral-Julius (Zi.: 329)
    Tel.: 0671 803-1511
    Fax: 0671 803-1548
    E-Mail senden

zuständig für:

Verbandsgemeinden Langenlonsheim-Stromberg und Bad Kreuznach

  • Frau Rahner (Zi.: 330)
    Tel.: 0671 803-1512
    Fax: 0671 803-1548
    E-Mail senden