Soziale Arbeit an Schulen

- eine erweiterte Konzeption der Schulsozialarbeit (schulbezogenen Sozialen Arbeit).

 

'Soziale Arbeit an Schulen' ist ein eigenständiges, (PROFESSION-)elles und kontinuierliches Jugendhilfeangebot non-formaler Bildung am Lernort 'Schule' (mit einem explizit niedrigschwelligen Zugang).

 

Zentrale Aufgabe und Handlungsauftrag der Fachkräfte der Sozialen Arbeit an Schulen (= Schulsozialarbeiter_innen) sind sozialpädagogisch und -arbeiterisch relevante Dienstleistungen für alle (insbesondere) Schüler_innen, deren Eltern und Lehrer_innen. Ihre Arbeit soll das System Schule unterstützen und trägt zur Lebensbewältigung und -weltorientierung von Mädchen und Jungen bei. Grundlage ist eine verbindlich vereinbarte  Zusammenarbeit (Kooperations-Kontrakt) zwischen Schule, Jugendhilfe und Freiem Träger auf Basis des KJHG sowie SGB VIII §11 (Jugendarbeit), §13 (Jugendsozialarbeit) und §14 (Jugendschutz). Hierbei finden jugendhilfespezifische Arbeitsprinzipien, Leistungen und Angebote etc. seine Anwendung. Die Aufgabe der Sozialen Arbeit ist es soziale Gerechtigkeit zu fördern/stärken und somit einen Beitrag auf Teilhabe, eine würdige Lebensgestaltung und Stärkung der individuellen Ressourcen beizutragen (vgl. Thiersch 2003).

 

Nach der politischen Vorgabe des Kreistages wurde seit 2011/12 ein flächendeckendes Angebot im Landkreis Bad Kreuznach an allen Schulformen etabliert (Finanzierungsbeschluss: Nov./2015). Schulsozialarbeiter_innen und Schulen werden in ihrer Professionalisierung durch einen fachlichen Diskurs in unterschiedlichen Formaten bedarfsgerecht, individuell und methodisch gestärkt. Hierfür dienen Fach- und Servicetage, Qualitätszirkel wie auch Weiterbildungen und Arbeitskreise. Dies stärkt die kommunale Bildungslandschaft (-netzwerk) im Landkreis Bad Kreuznach und ein Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung.


Aktuell:

 

Hier finden Sie den neuen Kooperations-Kontrakt ab 2019 als Muster, der gemeinsam mit den Freien Trägern (Anstellungsträger) UND dem Kreisjugendamt erstellt wurde. Dieser dient allen Akteuren, wie insbesondere auch den Schulen und Fachkräften, als Handlungs- und Arbeitsgrundlage sowie Orientierungshilfe und ist Basis der Jugendhilfemaßnahme  "Soziale Arbeit an Schulen".


Veranstaltungen & Termine

 

(HINWEIS: Abmeldungen von Veranstaltungen können leider nur bis zu einer Woche (Werktage) vorher Berücksichtigung finden_Kostenerstattung!):

 

2019

  • Qualitätszirkel Gymnasien: Dienstag, 24.09.2019, 10.00 - 12.00 Uhr, IB, Salinenstr. 52, KH
  • Schulung des Regionalen Arbeitskreises Suchtprävention (RAK) zu den Jugendfilmtagen 2020 (JuFiT): Mittwoch, 16.10.2019, 9.00 - 16.00 Uhr, Jugend- und Kooperationszentrum "DieMühle". Mehr Informationen über Frank Ohliger-Palm/Suchtprävention Caritasverband RHN e.V. oder hier.>>> Ein Tandem aus Lehrkräften & Schulsozialarbeit ist ausdrücklich erwünscht! Die JuFiT werden unterstützt durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LzG).
  • Jahrestagung Schulsozialarbeit, Montag, 21.10.19, 9.00 - 16.30 Uhr, Erbacher Hof, Mainz, Thema: 'Werte - Würde - Wirkung', Flyer folgt. HINWEIS: Anmeldung kann bereits über das SpFZ online erfolgen!
  • Qualitätszirkel GS: Dienstag, 12.11.2019, 9.00 - 11.30 Uhr, Raum 107, Kreisverwaltung
  • Qualitätszirkel RS+/IGS/KGS*: Donnerstag, 14.11.2019, 9.00 - 12.00 Uhr, Raum 107, Kreisverwaltung
  • Multiplikatorenschulung von LEITPLANKE_salutogenetische Prävention religiöser Radikalisierung, Montag, 18.11.2019, 10.00 - 17.00 UND Dienstag, 19.11.2019, 9.00 - 16.00 Uhr, gr. Sitzungssaal, KV KH. Mehr Informationen hier und bei Karola Wolf bzw. Dorothee Weiland (Kooperationsveranstaltung zwischen der Jugendarbeit & der Sozialen Arbeit an Schulen).
  • Studientag: 'Theater-Pädagogik - ein Experiment' mit Dr. Rüdiger Gilsdorf. Dienstag, 03.12.19, 9.00 - 17.00 Uhr, Raum 108 (+107), Kreisverwaltung.  Hier geht es zum Anmelde-Flyer.

 

2020

  • 13. Servicetag: "Konfrontative Pädagogik & Civilcourage" - 'Peer-Learning' mit dem Schulsozialarbeiter Jörg Danielmeier, Montag, 06.01.2020, Wilhelm-Dröscher-Schule (Förderschule) in Kirn. Flyer folgt.
  • Jugendfilmtage 2020 (JuFiT): Mittwoch, 01.04.2020 bzw. Donnerstag, 02.04.2020 für weiterführende Schulen im Landkreis Bad Kreuznach (Anmeldung erforderlich!) im Kino "Cineplex" Bad Kreuznach. Mehr Informationen über Frank Ohliger-Palm/Suchtprävention Caritasverband RHN e.V. oder hier. >>> Ein Tandem aus Lehrkräften & Schulsozialarbeit ist ausdrücklich erwünscht! Die JuFiT werden unterstützt durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LzG).

Downloads


Veranstaltungen & Termine - Rückblick

2019

  • 13. Fachtag: "Verhalten-Verhältnis-Relationen_zwischen Hilfe & Kontrolle bzw. Selektion & Integration" mit Herrn Uri Ziegele (Hochschule Luzern), Donnerstag, 23.05.2019, 8.30 - 16.15 Uhr, gr. Sitzungssaal, KV KH. Mehr Informationen und Anmelde-Flyer hier . Hier geht es zum 1. Impulsvortrag (PPP) von Uri Ziegele zum Thema: "Soziale Arbeit in der Schule. Prävention, Früherkennung und Behandlung von (bio)psychosozialen Problemen. Der 2. Impulsvotrag (PPP): "Soziale Arbeit in der Schule. Kooperation im Lern- und Lebensort Schule" von Uri Ziegele folgt hier. Hier finden Sie die Ergebnisse vom Workshop "Worldcafe" und der Feedbackrunde.
  • 12. Servicetag: "Trauerarbeit und -bewältigung" mit Frau Katrin Freitag,Dienstag, 16.04.2019, 13.30 - 16.45 Uhr, gr. Sitzungssaal, KV KH. Hier geht es zum Anmelde-Flyer. Fazit: Menschlich, individuell, emotional, persönlich, vielseitig...TOP´s; PPP "Trauerbewältigung und -arbeit" von Katrin Freitag; Trauer-Gedichte 1 und 2 von Katrin Freitag; Erwartungen der Teilnehmenden an die Veranstaltung; Büchertisch Trauer 1, 2, 3, Guppenphasen: Grundschule, Mittelstufe 1, 2, 3; Oberstufe; Vorgehen der Schule; Traueranzeige, -feier, Nachruf; Infoflyer/Kontakt Sozialdienst kath. Frauen (SKF) Seite 1 und 2; Info Kindertrauergruppe SKF (6-15 Jahre), Warm UP-Idee.

2018


Praktische Hilfen:

 

 


Bildungs- und Teilhabe-Paket (BuT):

 

 

 

Seit dem 1. Januar 2011 erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neben ihrem monatlichen Regelbedarf, dem Wohngeld oder dem Kinderzuschlag auch verschiedene Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

 

Umfassende Informationen erhalten Sie, wenn Sie hier klicken.


Weiterführende Links:


Ihre Ansprechpartnerin

  • Frau Tanja Form
    Tel.: 0671 803-1544
    Fax: 0671 803-2544
    E-Mail senden