Abfallwirtschaftsbetrieb der Kreisverwaltung Bad Kreuznach


2 weitere Samstage: Sondersammelstelle für Gehölz- und Heckenschnitt auf der Pfingstwiese

In die Verlängerung geht die zusätzlich eingerichtete Sammelstelle für Gehölz- und Heckenschnitt auf der Pfingstwiese in Bad Kreuznach. An den kommenden beiden Samstagen (27.04. und 04.05.2019) wird Dienstleister Peter Michel nach Absprache mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises und dem Beigeordneten der Stadt Bad Kreuznach, Markus Schlosser, erneut seine Schredderanlage auf der Pfingstwiese aufbauen und den angelieferten Gehölz- und Heckenschnitt direkt in Container häckseln. In der Zeit von 8.00 bis 14.00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Bad Kreuznach ihren Gehölz- und Heckenschnitt anliefern.

Neben der Verlängerung dieses Zusatzangebotes konnten AWB und Dienstleister nach den zurückliegenden drei Samstagen bereits ein erstes Fazit ziehen. „Durchweg positiv“, fasst Abfallwirtschaftsdezernent Hans-Dirk Nies dieses zusammen. Am ers-ten Samstag, so habe ihm Michel berichtet, seien rund 70 Anlieferungen erfolgt, an den beiden weiteren Samstagen jeweils rund 50 - etwa 250 Kubikmeter Gehölz- und Heckenschnitt wurden insgesamt auf die Pfingstwiese gebracht. „Mit jeder Anliefe-rung zur zusätzlichen Sammelstelle auf der Pfingstwiese wurde der Wertstoffhof in Bad Kreuznach entlastet und die Schlange vor dem Tor kleiner gehalten. Wir wollten damit den Druck vom Wertstoffhof nehmen, dies ist sehr gut gelungen“, freut sich Nies. Mit den beiden weiteren Samstagen, an denen mit weiteren verstärkten Gehölz- und Heckenschnittanlieferungen gerechnet werden müsse, trage man den ersten Erfahrungen bereits sehr schnell Rechnung. „Ich bin sehr froh, dass wir das Angebot um zwei Samstage verlängern können“, so der Abfallwirtschaftsdezernent. Neben Dienstleister Peter Michel danke er auch dem städtischen Beigeordneten Markus Schlosser, der die Pfingstwiese hierfür wieder verfügbar macht.

 

Infokasten:

Kostenlos angeliefert werden kann Gehölz- und Heckenschnitt mit einem Durchmes-ser bis zu 30 cm. Nicht angenommen werden Laub, Blumen, Rasenschnitt und sonstige krautigen Pflanzen. Diese sind in der Biotonne oder kostenpflichtig auf den Wertstoffhöfen zu entsorgen.


In der Karwoche und in der Woche nach Ostern teilweise Verschiebungen von Abfallentsorgungsterminen!

Aufgrund der Osterfeiertage erfolgt die Abfallentsorgung zum Teil nicht am gewohnten Abfuhrtag, sondern es wird „vor-“ bzw. „nachgefahren“

Die grauen und braunen Abfalltonnen (Rest- und Bioabfall) werden im Landkreis Bad Kreuznach in der Karwoche jeweils einen Tag früher als am üblichen Abfuhrtag geleert; die turnusmäßig auf Montag, den 15. April fallenden Leerungen werden bereits am Samstag, den 13. April durchgeführt. In der Woche nach Ostern erfolgt die Entsorgung einen Tag später als gewohnt.

Für die Abfuhr des Altpapiers (blaue Tonne) gilt – ausgenommen das Stadtgebiet von Bad Kreuznach mit allen Stadtteilen – die gleiche Regelung. In der Stadt Bad Kreuznach erfolgt die Abfuhr des Altpapiers hingegen an den üblichen Abfuhrtagen.

Die Entsorgung der Gelben Tonne bzw. der Gelben Säcke erfolgt in ähnlicher Weise wie die des Altpapiers. Allerdings werden hier zusätzlich auch im Stadtteil Bad Münster am Stein – Ebernburg von Bad Kreuznach die Termine wie oben beschrieben verschoben. Im gesamten übrigen Stadtgebiet von Bad Kreuznach gibt es dagegen keine Terminverschiebungen.

Diese Terminänderungen sind in den veröffentlichten Abfallentsorgungsplänen (Ratgeber Umwelt, Amts- und Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden sowie der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebs www.awb-bad-kreuznach.de) bereits eingearbeitet.

Die Wertstoffhöfe im Landkreis Bad Kreuznach bleiben Ostersamstag, den 20. April, geschlossen.


Neue Internetpräsenz, Sie erreichen uns unter . . .

www.awb-bad-kreuznach.de

 

Termine, Informationen, Servicebereich und vieles mehr.
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise.
 

Abfallwirtschaftsbetrieb

Landkreis Bad Kreuznach

Salinenstraße 47

55543 Bad Kreuznach



Telefon: 0671 803 1954
Fax: 0671 803 1939

E-Mail senden