Unterhaltsvorschuss

Staatliche Unterstüzung für Alleinerziehende

Der Unterhaltsvorschuss ist eine staatliche Leistung für Alleinerziehende mit Kindern.

Wichtige Mitteilung: Auf Grund einer Gesetzesänderung entfallen ab 01.07.2017 die Höchstleistungsdauer von bislang 72 Monaten und die Höchstaltersgrenze wird auf das vollendete 18. Lebensjahr heraufgesetzt.

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung der Anträge einige Zeit in Anspruch nimmt.

Antragsunterlagen

Bitte fügen Sie dem Antrag die erforderlichen Unterlagen (mit * markierte Felder) sowie folgende Unterlagen bei:

  • aktuelle erweiterte Meldebescheinigung (erhältlich bei Ihrer Verbandsgemeindeverwaltung)
  • Kopie Personalausweis
  • Kopie Bankkarte
  • Kopie Geburtsurkunde mit Eintragung beider Elternteile
  • bei Kindern ab 12 Jahren und Bezug von Leistungen des Jobcenters:
    vollständigen letzten Bewilligungsbescheid
  • bei Kindern ab 15 Jahren: aktuelle Schulbescheinigung

Antrag auf Unterhaltsvorschuss

Anspruchsvoraussetzungen

Ein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss kann bestehen, wenn insbesondere folgende Voraussetzung erfüllt sind:

1. Kindeseltern leben nicht zusammen, d. h. der Elternteil, bei dem das Kind lebt, ist

  • ledig,
  • dauernd vom Ehegatten getrennt lebend (unabhängig davon, ob der Ehegatte auch der leibliche Elternteil des Kindes ist),
  • geschieden,
  • verwitwet und nicht wieder verheiratet oder
  • der andere Elternteil ist für voraussichtlich mindestens 6 Monate in einer Anstalt (Justizvollzugsanstalt, Krankenhaus etc.) untergebracht oder
  • der andere Elternteil zahlt keinen oder nicht in Höhe des Mindestunterhaltes

und

2. der andere Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, zahlt keinen Unterhalt oder weniger als monatlich

  • 154,00 € bei Kindern von 0 bis 5 Jahren
  • 205,00 € bei Kindern von 6 bis 11 Jahren
  • 273,00 € bei Kindern von 12 bis 18 Jahren

und

3. bei Kindern im Alter von 12 Jahren bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, wenn

  • das Kind nicht auf SGB II-Leistungen angewiesen ist oder
  • der SGB II- Bedarf durch die Gewährung von Unterhaltsvorschuss vermieden werden kann oder
  • der Elternteil, bei dem das Kind lebt, im SGB II-Bezug ein eigenes Einkommen von mindestens 600,00 € brutto erzielt

Höhe der Leistung

  • 154,00 € für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr
  • 205,00 € für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr
  • 273,00 € für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Ihre Ansprechpartner

Zuständig für die Verbandsgemeinde Meisenheim
Herr Dirk Reimann
Tel.: 0671/803-1514
E-Mail senden

Zuständig für die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach und die Verbandsgemeinde Rüdesheim
Frau Gwen Koch
Tel.: 0671/803-1566
E-Mail senden

Zuständig für die Verbandsgemeinde Stromberg sowie die Verbandsgemeinde Kirn Land und die Stadt Kirn
Frau Annika Kruskop
Tel.: 0671/803-1560
E-Mail senden

Zuständig für die Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und die Verbandsgemeinde Langenlonsheim
Frau Sarah Gromowski
Tel.: 0671/803-1517
E-Mail senden