Geografie und Bevölkerung

Geografische Fakten zum Landkreis Bad Kreuznach

Der Landkreis Bad Kreuznach ist 863.71 qkm groß und liegt im Übergang vom Nord- und Südteil des Landes Rheinland-Pfalz, also im Herzen dieses Bundeslandes. Seine angrenzende Nachbarkreise sind der Rhein-Hunsrück-Kreis, Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Donnersbergkreis, Kusel und Birkenfeld. Die höchste Erhebung ist der Ellerspring (658 m) im Soonwald. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt 42 km, die Nord-Süd-Ausdehnung 40 km.

Abwechslungsreiche Landschaft

Von Westen nach Nord-Osten durchschneidet die Nahe, ein Nebenfluss des Rheins, unser Kreisgebiet. Der Landkreis Bad Kreuznach stellt so gesehen keine geografische Einheit dar: Er geht über in eine weite, den gesamten Raum des Nahe-Flusses umfassende Landschaft. Geografisch betrachtet ist er ein Ausläufer der Oberrheinischen Tiefebene, gelegen zwischen dem westlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges und dem Nordpfälzer Bergland.

Geprägt wird das Kreisgebiet im wesentlichen durch das Nahe- und Glantal. Im Süden befindet sich das Glan-Alsenz-Berg- und Hügelland. Und das Saar-Nahe-Bergland zeichnet sich durch Erhebungen mit über 400 m aus. Bereits zum Hunsrück gehören geografisch die Höhen des Lützelsoons und des Soonwalds, im Norden des Kreisgebiets. Insgesamt kennzeichnen den Raum wechselnde Höhen mit Wäldern, Ackerland, Wiesen und Felslandschaften.

Die Bevölkerung des Landkreises

Ein paar Zahlen zur Bevölkerung im Kreis Bad Kreuznach:

  • Einwohner: 158.080 Einwohner in insgesamt 119 Gemeinden (Stand: 31.12.2018)
  • Ausländeranteil: 8,9 %
  • Fläche: 863,63 qkm
  • Bevölkerungsdichte: 182 Einwohner pro qkm