Internetpräsenz Landkreis Bad Kreuznach

Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation
Bereichsnavigation
Brotkrümelnavigation
Inhalt

Neuigkeiten und Informationen aus dem Landkreis und der Kreisverwaltung


Ausländerbehörde am 28.03.2017 geschlossen

23. März 2016

Die Büros der Ausländerbehörde der Kreisverwaltung Bad Kreuznach bleiben wegen einer Inhouse-Schulung am 28.03.2017 ganztags geschlossen.


Anzeige der Tierhaltung nach Viehverkehrsverordnung

14. März 2017

Nach der Viehverkehrsverordnung sind alle, die Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Gehegewild, Kameliden, andere Klauentiere, Einhufer, Hühner, Enten, Gänse, Fasanen, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln, Laufvögel und Bienen halten wollen, verpflichtet, die Haltung dieser Tiere beim Veterinäramt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach anzuzeigen. Die Anzeige der Tierhaltung erfolgt mittels eines Erhebungsbogens und umfasst u.a. die im Jahresdurchschnitt gehaltene Anzahl der Art(en), deren Nutzungs- und Haltungsform. Nach Aufgabe der Tierhaltung muss die Haltung wieder abgemeldet werden.

Da Abmeldungen und Änderungen der gehaltenen Tiere nicht immer mitgeteilt werden, ist es notwendig, die Tierhalterdaten zu aktualisieren. Daher wurden alle bekannten Tierhalter angeschrieben, und gebeten ihre aktuellen Daten ihrer Tierhaltung mitzuteilen. Sollten Sie eine der genannten Tierarten halten und nicht von der Kreisverwaltung Bad Kreuznach angeschrieben worden sein, melden Sie ihre Tierhaltung mit dem Erhebungsbogen, der von der Homepage www.kreis-badkreuznach.de unter Ämter/Amt8/Tierseuchen heruntergeladen werden kann. Die Meldungen müssen schriftlich erfolgen. Für Rückfragen stehen die Telefonnummern 0671/803-1806 und -1807 zur Verfügung.


„Zeitung lesen macht Azubis fit“. Auszubildende der Kreisverwaltung präsentieren ihr Unternehmen.

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

18. Februar 2017


Neuregelung der Ausgabe "Gelbe Säcke"

2. November 2016

"Veolia wird nach erfolgreichem Ausschreibungsverfahren für den Kreis Bad Kreuznach auch von 2017 bis 2019 für die Entsorgung von Leichtverpackungen zuständig sein. Statt der bisherigen Ausgabestellen erhalten fortan alle Haushalte ohne die gelben 240-Liter-Behälter im November 2016 die Rollen kostenfrei geliefert“, teilt Veolia mit.

Falls Haushalte, die keine gelbe Tonne haben, bis Anfang Dezember keine Grundverteilung erhalten haben sollten, bittet Veolia um Rückmeldung. Darüber hinaus könnten gelbe Säcke nach dem Verbrauch der 39 Stück jederzeit im Veolia-Betrieb, Felix-Wankel-Straße 7 in Planig abgeholt werden oder über die Hotline oder E-Mail-Adresse nachgeordert werden: 0671/8940260 o. 0800/0785600; E-Mail: de-dsd-kh@veolia.com

Servicehotline Fa. Veolia: 0671/8940260 oder 0800/0785600