Ausschreibung und Vergabe

Nach einer europaweiten Ausschreibung konnte in der Sitzung des Kreistages am 25.03.2019 der Auftrag für die Umsetzung des Projekts an die innogy TelNet GmbH, Essen vergeben werden.

Ziel der Ausschreibung ist es, die im Landkreis Bad Kreuznach gelegenen, noch unterversorgten Teilnehmeranschlüsse („weiße Flecken“) über ein NGA-Netz zu erschließen. Dabei sollen die Teilnehmeranschlüsse flächendeckend eine Übertragungsrate von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch zur Verfügung stellen.

Weiße NGA-Flecken sind diejenigen Gebiete, die keine Breitbandversorgung von mindestens 30 Mbit/s im Download aufweisen und in denen kein Telekommunikationsanbieter einen eigenwirtschaftlichen Ausbau innerhalb von drei Jahren angekündigt hat.

Es sind neben 1.765 Privatadressen, die rund 2.118 Privathaushalten entsprechen, auch 56 Gewerbeadressen, sowie 49 Schulen, 14 Krankenhäuser und 90 Einzellagen mit einer NGA-Infrastruktur zu versorgen.

Die Zahl der Anschlüsse kann sich nachträglich noch geringfügig verändern.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. 15,8 Mio. €.