Impfstation im Landkreis Bad Kreuznach

Adresse: Westtangente 3, 55566 Bad Sobernheim

Pressemeldung zum Impfstart und der Impfterminvergabe (vom 06.01.2021)

Am morgigen Donnerstag, dem 07.01.2021, beginnt der Betrieb des Impfzentrums in Bad Sobernheim. Termine der aktuell zur Impfung priorisierten Personen können weiterhin nur telefonisch unter der vom Land Rheinland-Pfalz eingerichteten Hotline mit der Nummer 0800 / 57 58 100 oder online unter www.impftermin.rlp.de vereinbart werden. Wegen des sehr hohen Terminierungsaufkommens kommt es weiterhin zu Verzögerungen bei der Terminvereinbarung. Dennoch ist es technisch nicht möglich, direkt bei der Kreisverwaltung oder im Impfzentrum Bad Sobernheim Impftermine zu vereinbaren, da die Terminierung ausschließlich auf den genannten Wegen vorgesehen ist.

Wir bitten daher darum, ausschließlich diese Wege zur Terminierung zu nutzen, auch wenn sie aktuell nur schwer erreichbar sind.

Darüber hinaus noch eine herzliche Bitte: Verzichten Sie darauf, das Impfzentrum ohne (zuvor mit dem Land vereinbarten) Termin aufsuchen zu wollen, um einfach mal vorbeizuschauen. Der Eintritt in das Impfzentrum obliegt ausschließlich Personen mit gültigem Termin zur Impfung. Hierfür bitten wir um Verständnis.


Vereinbarung von Impfterminen

Ab Montag, dem 04.01.2021, können unter der zentralen Rufnummer 0800/5758100 Termine für die Landesimpfzentren vereinbart werden. Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Bad Kreuznach erhalten einen Termin im für sie zuständigen Landesimpfzentrum in Bad Sobernheim (ehemailger Real-Markt, Westtangente 3). Die ersten Impfungen werden dort voraussichtlich am Donnerstag, dem 07.01.2021, durchgeführt. Eine Terminvereinbarung über die Hotline 0800/5758100 oder die Homepage https://impftermin.rlp.de/ ist zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie, dass aktuell nur Personen oder Personengruppe, die der höchsten Priorisierungsgruppe zugeordnet wurden.

Informationen zu den Priorisierungen sowie zum Thema Impfen generell finden sich ebenfalls auf der Homepage https://impftermin.rlp.de/ und auf der zentralen Coronahomepage des Landes unter https://corona.rlp.de/de/themen/informationen-zur-corona-impfung-in-rheinland-pfalz/.

Darüber hinaus sind weitere allgemeine Infos zum Thema Coronaimpfung, inklusive drei kurzen Informationsfilmen, auf der Homepage https://www.zusammengegencorona.de/impfen/ des Bundesministerums für Gesundheit zu finden.

Eine Pressemeldung der Kreisverwaltung zum Impfstart in Bad Sobernheim finden Sie hier.


Impfhotlines von Land und Bund

Info-Hotline des Landes für Bürgerinnen und Bürger: 0800/5758100 
(erreichbar montags bis samstags von 8 Uhr bis 22 Uhr, sonn- und feiertags zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, am 24. und 31. Dezember jeweils von 8 bis 12 Uhr)

Info-Hotline des Bundes: 116117

Achtung: Über die Info-Hotlines erfolgt keine Terminvergabe zur Impfung.

Die aktuelle Situation wirft verschiedenste Fragen auf - hier finden Sie weitere Hotlines, die weiterhelfen können.



Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Zwischenzeitlich wurden auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit häufig gestellte Fragen mit den passenden Antworten veröffentlicht. Diese finden Sie hier.

Darüber hinaus wurde auch die Corona-Impfverordnung veröffentlicht. Diese ist ebenfalls auf der Homepage des Bundesministerium für Gesundheit zu finden.

Pressemitteillung vom 27.11.2020

Die Planungen zur Umsetzung der Impfstation im Landkreis Bad Kreuznach sind bereits weit vorangeschritten.
Demnach steht inzwischen fest, dass die Impfstation in Bad Sobernheim eingerichtet wird. „Wir stehen in abschließenden Gesprächen zur Anmietung des ehemaligen Real-Marktes, um dort die Impfstation einzurichten“, erklärt Landrätin Bettina Dickes. Das Gebäude sei durch seine Größe, aber gerade auch durch Erreichbarkeit und viele Parkmöglichkeiten sehr gut geeignet, hierfür genutzt zu werden. Darüber hinaus liege Bad Sobernheim in der Mitte des Landkreises und sei damit aus allen Bereichen des Kreises relativ schnell erreichbar. Neben der abgeschlossenen Suche nach dem geeigneten Raum ist die Kreisverwaltung auch bereits dabei, Aufbau und Ablauf innerhalb des Gebäudes zu konkretisieren.
Abgeschlossen werden sollen die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten bis Mitte Dezember. „Wir liegen hier gut in der Zeit“, berichtet hierzu die Landrätin. Die Vorgabe des Landes, bis Mitte Dezember die Impfstation einsatzbereit nach Vorgaben des Landes aufgebaut zu haben, werde man einhalten können.
Aktuell unklar ist unter anderem noch, wann genau der erste Impfstoff für die Impfzentren ausgeliefert wird und damit die Impfstation ihren Betrieb aufnehmen kann. Sollte dies bis zur fertigen Einrichtung der Impfstation noch nicht der Fall sein, werde man die zusätzliche Zeit zu nutzen wissen, um schon vor der ersten tatsächlichen Impfung das System zu optimieren. „All jene, die geimpft werden, sollen dies möglichst problemlos und zügig auch ermöglicht bekommen“. Aus den Erfahrungen der Abstrichstationen in Bad Sobernheim und Windesheim konnte die Kreisverwaltung bereits gute Erfahrungen sammeln, die nun auch auf die Impfstation übertragen werden.